Nur der richtige FI-Schutzschalter kann Leben retten!

In einem Haushalt mit modernen Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik mit elektronischer Steuerung (Waschmaschinen, Geschirrspüler, Wäschetrockner, Flat-TV uvm.) können diese Geräte die Auslösung eines alten FI-Schutzschalters verzögern bzw. vollständig verhindern.

Der Fehlerstrom-Schutzschalter hat die Aufgabe, uns vor Stromschlägen zu schützen. Er schaltet bei Erkennen eines Fehlerstroms in Millisekunden den Stromkreis ab, sodass keine gesundheitliche Gefährdung eintritt.

Ist ein veralteter FI Typ AC installiert kann es sein, dass dieser FI-Schutzschalter unter Umständen zu spät oder gar nicht auslöst und die betroffene Person wird dadurch ernstzunehmenden Gefahren (Muskelverkrampfungen, Verbrennungen, Atmungslähmung, Herzkammerflimmern, Bewusstlosigkeit oder Tod) ausgesetzt.

Nur der pulsstromsensitive FI Typ A erkennt diese Arten von Fehlerströmen und löst entsprechend aus.


Schauen Sie daher beim nächsten FI-Test, welchen FI Sie in Ihrem Wohnungsverteiler haben: ob es der alte vom Typ AC ist, oder der richtige neuere Type A? Leicht zu unterscheiden ist das an den Symbolen am FI:

Der alte FI Typ AC erkennt nur Wechselstrom-Fehlerströme
Der neue FI Typ A erkennt Pulsstrom -und Wechselstrom-Fehlerströme

Sollten Sie feststellen, dass es sich um einen alten FI handelt, so kontaktieren Sie am besten einen e-Marke Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Diesen finden Sie am leichtesten auf der Website der e-Marke hier.

 

Hier ein Video dazu:

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht!

Site Footer