"

Elektromobilität nimmt Fahrt auf – Richtiges Laden ist das Thema

Die Anzahl der vollelektrischen E-Autos gemeinsam mit den Plug-In Hybriden entspricht bereits einem Marktanteil von 2,13 Prozent – ein deutlicher Trend nach oben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum!

Mit der Anschaffung eines Elektroautos setzen Sie voll auf Energieeffizienz. Kein anderes Fahrzeug bringt die eingesetzte Energie so unmittelbar auf die Straße. Auf diese Weise fahren Sie so günstig wie nie zuvor.

Für das Schnellladen im öffentlichen Bereich steht bereits ein gut ausgebautes Netz österreichweit zur Verfügung.

-> Sehen Sie hier die Ladestationen-Übersicht

Doch wie kommt die Energie in die Batterie im privaten Bereich? Einfach an die Steckdose anschliessen oder doch lieber eine sichere Wallbox zum von Ihrem Elektrofachmann?

Hohe Ladeleistungen belasten das Stromnetz und verursachen unnötige Kosten. Im Gegensatz zu Schnellladestationen an Autobahnen sollten im Wohnbereich deshalb eher geringe Ladeleistungen (maximal 11 Kilowatt, in den meisten Fällen werden 3,7 Kilowatt ausreichen) zum Einsatz kommen. Damit kann ihr Elektroauto über Nacht verlässlich und günstig wieder voll aufgeladen werden.
Generell sollte eher langsam und mit geringen Leistungen (am besten dreiphasig) geladen werden. Damit werden nicht nur die Stromnetze sondern es wird auch Ihre Geldbörse geschont.

Alle wichtigen Informationen über das Laden, Steckertypen und Absicherung der Ladestation für Häuser und Einzelwohnungen finden Sie hier in dieser Broschüre:

 

Und im Mehrfamilienhaus oder eine Wohnanlage? Hier ist das Laden nicht nur technisch, sondern auch aus rechtlichen Gründen manchmal herausfordernd! Eine technische Gesamtlösung für alle oder eine Einzellösung für einzelne Bewohner vom Elektrotechniker ist notwendig. Davor sind aber Mehrheitsbeschlüsse der Eigentümerschaft notwendig bzw. eine Abstimmung mit den Miteigentümern. Wie solche Lösungen aussehen und welche rechtlichen Schritte dazu notwendig sind, wird in dieser Broschüre gezeigt:

Die Formulare (Word) zur richtigen Vorgehensweise können Sie hier herunteladen:

-> Ersuchen um Zustimmung zur Ladestation in einer Wohnhausanlage

-> Zustimmungserklärung zur Ladestation der Mieter in einer Wohnhausanlage

-> Genehmigungsantrag zur Ladestation in einer Wohnhausanlage

Für die Errichtung von Ladestationen stehen auch FÖDERUNGEN bereit. Eine Übersicht über alle Förderungen zur Energieunabhängigkeit und Elektromobilität finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht!

Site Footer

Diese Website nutzt Cookies, um für Sie die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit dem Klick auf den Button erklären Sie sich damit im Sinne der Datenschutzerklärung einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen