"

Qualität der Aufnahmen entscheidet über Erfolg

Objektschutz mittels Videoüberwachung boomt. Wer in ein teures System investiert, erwartet scharfe Bilder statt Pixelbrei.

Wer die Nachrichten verfolgt, wird des Öfteren mit Bildern aus Überwachungskameras konfrontiert und zur Mithilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens ersucht. Erstaunlicherweise sind die präsentierten Bilder, der zum Kreis der Verdächtigen zählenden Personen meistens unscharf und nur schwer erkennbar. Erstaunlich deshalb, weil die Kameras heutzutage immer höhere Auflösungen bieten. Demzufolge müssten auch Überwachungskameras längst „high definition“ sein. Was ist da los?

Lösung zur Auflösung
Hersteller von Kameras geben immer an, mit welchen Auflösungen (resolution) Videos
aufgezeichnet werden können. Die Angabe umfasst Pixelzahl, Seitenverhältnis und
Bildwiederholrate. Je höher die Auflösung, desto mehr Pixel oder Bildpunkte werden registriert und gespeichert. Wie oft pro Sekunde ein Vollbild (progressive) oder Halbbild (interlaced) erfasst wird, sagt die Bildwiederholrate aus. High Definition Television mit der Kurzbezeichnung HD720 zum Beispiel hat die Auflösung 1280×720 Pixel, das sind 921.600 Bildpunkte. Der Zusatz 50p würde bedeuten, dass 50 Vollbilder pro Sekunde abgespeichert werden.

Gängige Bildauflösungen
IP Kameras sind wie jede andere Video- oder Fotokamera fähig, in verschiedenen Auflösungen aufzunehmen. Je höher die Auflösung, desto mehr Speicherplatz wird benötigt.

Darauf kommt’s an
Nur aufgrund der Bildauflösung eine Kaufentscheidung zu treffen, ist ähnlich wie in der
Digitalfotografie, niemanden anzuraten. Was nützen 4K-Bilder, wenn feine Details nicht trotzdem erkennbar sind? Was wirklich zählt, ist ausreichend vorhandenes Licht, die Güte des Objektivs und die passende Brennweite für den Einsatzort, eine gut funktionierende Autobelichtungsfunktion und schlussendlich die Größe und Qualität des Sensors, der die Lichtsignale digital wandelt. Wenn all das nicht ineinander greift und optimal zusammenspielt, hat die Auflösung nur bedingt Aussagekraft. Bei ausreichend vorhandenem Licht können auch günstigere Modelle tolle Aufnahmeergebnisse erzielen.

Lesen Sie dazu auch:

Wer spart, verliert!

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht!

Site Footer

Diese Website nutzt Cookies, um für Sie die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit dem Klick auf den Button erklären Sie sich damit im Sinne der Datenschutzerklärung einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen